Erinnerung und Nachruf

 

Mit großer Anteilnahme und Betroffenheit haben wir die Nachricht vom Heimgang von Kommerzialrat Oswald Brunner erhalten.

Oswald Brunner war einer der Initiatoren und Gründer unseres Tennisclubs im Jahr 1973. Er war maßgeblich bei der Suche nach einem geeigneten Standort für die Tennisplätze beteiligt und übernahm bei der ersten Jahreshauptversammlung die Funktion des Kassiers. In dieser Funktion war er um gute Kontakte für die Finanzierung und die nötigen Bewilligungen bei den Behörden und Ämtern bemüht.

Nach zwei arbeitsreichen Jahren in dieser Funktion, in denen bereits die Vorbereitungen für den Bau des Clubheimes und die Erweiterung der Plätze erfolgten, übergab er diese Aufgabe an seinen Nachfolger Werner Schmid.

Er war immer aktiv bei der Entwicklung unseres Clubs im Einsatz und war bereit, im Jahr 1982 die Funktion des Obmannes zu übernehmen, die er zwei Jahre mit großem Einsatz ausführte. In der Folge war er zehn Jahre Obmann-Stellvertreter.  In dieser Zeit war er aktiver Ratgeber und Begleiter bei sportlichen Aktivitäten und bei der Planung unserer Tennishalle, die wir 1993 als erste vereinseigene Halle eröffnen konnten.

In guter Erinnerung bleiben die Gastfreundschaft und die Einladungen des Vorstandes in sein Haus, um alle für den weiteren Einsatz zu motivieren und zu danken.

Mit Oswald Brunner verlieren wir einen Freund und langjährigen Förderer des Tennisclubs Höchst.  Unsere herzliche Anteilnahme gilt seiner Frau Brigitte, seinen Kindern und seiner Familie.

In Dankbarkeit und ehrenvoller Erinnerung

Tennisclub Höchst

CORONA NEWS UPDATE // TENNIS

Auf Grund der steigenden Infektionszahlen hat die österreichische Bundesregierung neue Maßnahmen getroffen, welche auch einschneidende Auswirkungen auf den Tennissport haben.
Ab Dienstag, den 3. November 2020, 00:00 Uhr bis voraussichtlich 30. November 2020 wird die Tennishalle geschlossen bleiben. Die individuell gebuchten Stunden werden automatisch storniert und auf eurem Spielerkonto gutgeschrieben bzw. nicht belastet. Bezüglich der Abobuchungen melden wir uns in den nächsten Tagen. Die Onlinereservierung wird für den oben angeführten Zeitraum deaktiviert.

Bleibt gesund!

Information des Trainers: Neues Online Buchungssystem für flexible Einzelstunden

Da ich diesen Winter fast vollständig ausgebucht bin und immer wieder gefragt werde, wann etwas frei werden könnte, habe ich ein Online Buchungssystem für flexible Einzelstunden auf meiner Website integriert. Ich bitte Euch dort nach freien Zeiten zu schauen und auch über das System zu buchen. So können wir Doppelbuchungen vermeiden und Ihr könnt direkt sehen, was wann noch verfügbar ist. Die Stunden können direkt online per Paypal bezahlt werden oder vor Ort in bar.

Stunden sind 28 Tage im Voraus buchbar. Wer zuerst kommt…

Deshalb: Schaut immer wieder rein, denn es ist immer Zeit, Ready zu sein!

Hier geht es zur Buchung!

Vereinsmeisterschaften 2020

Samstagmorgen, 19. September 2020, 10 Uhr. Noch war es leicht bewölkt und angenehm kühl. Während es anderorts noch ruhig zu ging, fand am Tennisclub Höchst bereits geschäftiges Treiben statt. Die ersten Spieler trafen bereits am Tennisplatz ein, denn es mussten teilweise noch Halbfinalspiele gespielt werden. Die Wochen zuvor waren die Plätze, durch schlechte Witterung und dem Sommercamp für Kinder und Erwachsene, nur eingeschränkt bespielbar. So kam es, dass einige mit ihren Spielen in Verzug waren.  

Am Nachmittag kam dann zunehmend die Sonne durch und so konnten püntlich um 13 Uhr die ersten Finalspiele bei super Bedingungen starten. Monika Schlachter spielte mit Fabio Geissler an der Seite gegen Christian und Corinna Ried um den Platz 1 im Mixed-Doppel und konnten sich dabei am Ende durchsetzen.  

Gefolgt wurde das Spiel von den Spielen im B-Raster, in dem Soraya Bertsch gegen Christoph Kaufmann leider keine Mittel fand, sich jedoch sehr tapfer schlug. Zeitgleich spielten Sepp Mörtl und Fritz Grabher in der Kategorie 45+ gegeneinander und lieferten sich einen spannenden Kampf um den Titel des Vereinsmeisters, welchen Fritz mit seinem variantenreichen Spiel für sich entscheiden konnte.  

Die routinierte Doppelpaarung, Günter Hofer und Gerhard Knauder, sorgten im Anschluss für eine kleine Sensation. Während manch einer ihnen zu Beginn des Matches nur wenig Chancen gegen ihre starken Gegner, Fabio Geissler und Kevin Schmid, zutraute,  sollte sich schnell zeigen, dass sie mit viel Routine und Spielintelligenz sehr wohl in der Lage waren, sich gegen die aggressive Spielweise der deutlich jüngeren Gegenpaarung durchzusetzen. Am Ende gewannen sie das Match im Tie-Break und holten sich damit verdient Platz 1 im Herren-Doppel.  

Das Highlight des Tages war schliesslich das Finale der Herren. Fabio Geissler, der zu diesem Zeitpunkt bereits drei Doppel an diesem Tag gespielt hatte, traf auf den Vereinsmeister aus dem Vorjahr, Christian Ried. Die zwei so unterschiedlichen Spielertypen lieferten ein hochklassiges Match, bei dem sich bei beiden die Spielerqualitäten deutlich zeigten: Die aggressive, druckvolle Spielweise von Fabio traf auf eine läuferisch und defensiv starke Leistung von Christian. Am Ende konnte sich Fabio durchsetzen und sich den Vereinsmeistertitel holen.  

 

Wir gratulieren allen Gewinnern und bedanken uns bei allen, die am Turnier teilgenommen haben! 

 

Ebenso gilt unser Dank allen Sponsoren: 

Gartenwelt Gassner 

Restaurant Pizzeria Olive 

HEAD Tennis 

Cafe Schallert 

DJ’s Bikeshop Hard 

Physiotherapie Flatz 

Gebrüder Weiss 

Raiffeisenbank Bodensee-Leiblachtal 

 

Wir danken allen, die das Turnier überhaupt erst mit ihrem Einsatz möglich gemacht haben. Vorneweg OK-Chefin Marleen, Monika Schlachter, Sabrina Winsauer, Sara Brinkers, Daniel Flatz und alle weiteren fleissigen Helferinnen und Helfer.  

 

Euer Josers TC Höchst – mein Verein! 

Neuverpachtung Tennisstüble Höchst

Wir suchen für unseren Ganzjahresbetrieb (6 Freiplätze, 3 Hallenplätze) eine/n neue/n Pächter/in.

Hallenstüble ca. 45 Sitzplätze

Sommerstüble ca. 40 Sitzplätze und 30 Sitzplätze auf der Terrasse

Anfragen und Bewerbungen unter info@tchoechst.com oder Tel.: 0664/88412654

 

Sommercamp 2020

Es sollte dieses Jahr so einiges anders sein als sonst. Zum ersten Mal unter der Leitung von Head Coach James, fand das Sommercamp 2020 vom 31. August bis 04. September, nicht wie sonst am Anfang der Sommerferien, sondern diesmal gegen Ende der Sommerferien, statt. Vierunddreissig Kinder, vom Anfänger bis zu einer amtierenden Landesmeisterin, nahmen teil und wurden nach gemeinsamen Aufwärmübungen in unterschiedliche Leistungsgruppen eingeteilt. So konnte das Camp Training bei jedem Teilnehmer an der richtigen Stelle ansetzen. Geschickt wechselten die Trainingsphasen zwischen Spiel- und Übungsformen. Der Spielspass war so bei gleichzeitiger Leistungssteigerung garantiert. Head Coach James und sein Trainerteam mit Steffen Birner, Michael Perl, Fritz Grabherr, Alfred Alig und Jannek Schett, sorgten dabei für professionelle und individuelle Betreuung. Steffen Birner arbeitet bereits seit über 14 Jahren als Tennistrainer und hat den B-Trainerschein in Leistungssport. Nach einigen Stationen in u.a. München, Vorarlberg und Kempten führte Steffens Weg nach Wangen, wo er gemeinsam mit der Vorstandschaft das Ziel entwickelt hat, das Level sowohl in der Breite als auch in der Spitze auf ein neues Niveau zu heben. James, aus England kommend, arbeitet seit 2002 hauptberuflich als Tennistrainer.  Mit dem Ehrgeiz, unterschiedlichste Erfahrungen der verschiedenen Aspekte des Tennis Coachings zu sammeln, hat er in mehreren Ländern gearbeitet. In Hong Kong, Australien, Singapur und Deutschland hat James viele verschiedene Methoden gelernt, Tennis zu unterrichten, welche er in seinem täglichen Training verwendet. Auch beim Sommercamp spürte man, von der Organisation bis zur Umsetzung, diesen reichhaltigen Erfahrungsschatz bei der erfolgreichen Durchführung von Tenniscamps mit Kinder und Jugendlichen unterschiedlicher Jahrgänge und Vorerfahrungen. Abseits der Spielplätze sorgte Grundschullehrerin, Sara Brinkers, für eine künstlerische Erholung: Mit Textilfarben und Schablonen durften alle Kinder ihre T-Shirts gestalten, beschriften und verzieren oder sich in verschiedensten Geschicklichkeitsspielen messen.  Am Abend waren dann die Erwachsenen dran: Von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr kämpften sich eine bunte Mischung aus 24 Anfänger und Wiedereinsteiger an vier Abenden hintereinander gemeinsam durch die abwechslungsreichen Trainingsübungen, bei denen der Spielspass und das fröhliche Miteinander selbstverständlich nicht zu kurz kommen sollten.  Es wurde gemeinsam geschwitzt, gelacht, gelernt und gekämpft. Nach zwei intensiven Trainingsstunden am Abend verliessen schliesslich alle den Tennisplatz mit zufriedenem und strahlendem Gesicht.

Wir möchten uns bei allen kleinen und grossen Camp-Teilnehmern,  ganz herzlich für die Teilnahme bedanken und hoffen euch bald als Mitglied bei uns im Club begrüssen zu dürfen. Der TC Höchst bietet einfach für jeden einen Platz, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Wer vor allem am Gruppentraining Gefallen gefunden hat, der kann sich sehr gerne beim Vereinstraining der Erwachsenen oder dem Vereinstraining für Kinder und Jugendliche melden.

Selbstverständlich gilt unser Dank auch Head Coach James, der es versteht mit seiner Freude am Tennis alle anzustecken und mit seinem Engagement und seiner Erfahrung für solch hochwertigen Veranstaltungen im Tennisclub sorgt.

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Event!

Nach dem Camp erhielten die Teilnehmer eine Urkunde

 

Immer gut gelaunt: Head Coach James in seinem Element!

 

Eine tolle Mischung: Die Teilnehmer des Erwachsenencamps!

 

Aufwärmtraining am Morgen bei Sonnenschein: Ein erfolgreicher Start in einen Tag im Camp!

Gemeindetag 2020

Man hätte sich kaum ein besseres Wetter wünschen können. Bei strahlendem Sonnenschein, begleitet von angenehmen Temperaturen, fand der diesjährige Gemeindetag auf den Plätzen des TC HÖCHST statt. Vierunddreissig motivierte Kinder hatten sich angemeldet um bei diesen perfekten Bedingungen den Tennissport näher kennenzulernen. Head Coach James White empfing mit seinem Trainerteam, Steffen Birner, Gabriela Blum und Fritz Grabherr, die motivierten Nachwuchstalente und führte mit ihnen, nach einigen Aufwärmübungen, ein vielfältiges und kurzweiliges Trainingsprogramm durch.

Als Krönung gab es im Anschluss eine leckere Jause auf der Terrasse.

Wir bedanken uns für das Interesse am Tennissport und unserem Verein und hoffen sehr, dass wir euch bald als Mitglied bei uns begrüssen dürfen!

Euer Josers TC HÖCHST – Mein Verein!

 

 

Neues Winterprogramm ab Ende September

Vorankündigung Platzreservierungen

Liebe Mitglieder,

am Dienstag, 25.08.2020, findet zwischen 9:00 und 12:00 Uhr der Gemeindetag im TC Höchst statt. Hierfür werden 5 Freiplätze, bzw. 3 Hallenplätze reserviert.

In der Woche vom 31.08.2020 – 04.09.2020 findet zwischen 09:00 – 16:00 Uhr das Sommercamp der Kinder statt. In diesem Zeitraum werden alle 6 Freiplätze, bzw. alle 3 Hallenplätze reserviert.

In der selben Woche findet abends am Montag bis Donnerstag, jeweils von 17:30 – 19:30 Uhr das Sommercamp der Erwachsenen statt. Hierfür werden 4 Freiplätze, bzw. 3 Hallenplätze reserviert. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei unserem Head Coach, James White, anmelden.

Wir bitten um Verständnis für diese Einschränkungen im Spielbetrieb!

Mit sportlichen Grüßen,

 

Euer Josers TC Höchst – mein Verein!

 

Rückblick VMM der Jugend

Was für eine Saison! Zu Beginn des Jahres versuchten wir unsere motivierten Kinder und Jugendlichen in Mannschaften zu melden, doch diese Aufgabe entpuppte sich als keine leichte.

Zu ungünstig waren die Jahrgänge verteilt: Manche waren knapp zu alt, einige noch zu jung – irgendwie schien nichts zusammen zu passen. Dank etwas eidgenössischer Hilfe und dem Kompromiss, dass einige Kinder gegen deutlich ältere Gegner antreten sollten, fand sich dann doch noch eine Lösung – keine perfekte wohl gemerkt – aber immerhin kamen so zwei Mannschaften zustande: Jugend 11 Breitensport und Jugend 13.

Die Erwartungen an diese eher gebastelten Mannschaften waren also nicht hoch, schliesslich war man froh überhaupt Mannschaften melden zu können. Dann kam plötzlich der Lockdown und damit die Frage, ob die Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaften überhaupt stattfinden werden können. Eidgenössische Hilfe war wegen geschlossener Grenzen nicht möglich, ebenso konnte der ursprünglich angedachte Mannschaftsführer der Jugend 11 nicht über die Grenze.

Gefühlt wurden täglich neue Bestimmungen und Regeln erlassen. Dann irgendwann die erlösende Nachricht: Die VMM werden durchgeführt, jedoch muss der Mindestabstand jedes Spielers zum Ball 5 Meter betragen…. oder war es zum Schläger? Sollte der Ball eine Maske tragen – oder galt das doch nur beim Doppel? Wieviele Bälle dürfen gleichzeitig auf den Platz und wer desinfiziert eigentlich den Abziehbesen danach? Keiner kannte sich aus und die nahezu täglich tropfenden Änderungen liessen eines vermuten: Es braucht jetzt Geduld und Gelassenheit. Noch waren die Grenzen dicht, aber auch hier war ein Licht am Ende des Tunnels in Form eines Öffnungstermins in Sichtweite. Unsere Kinder waren hochmotiviert und signalisierten klar und deutlich, dass sie sich auf die VMM nach wie vor freuten. Dank der spontanen Bereitschaft unseres Obmanns, Gerhard Knauder, als Mannschaftsführer einzuspringen, konnten wir schliesslich endlich in die ersten Matches starten.

Was nun folgte war eine Sensation: Unsere Jugend 11 Breitensport konnte sich doch tatsächlich den 2. Rang erkämpfen, unsere J13 den 3. Rang! Eine unglaubliche Leistung in Anbetracht der widrigen Umstände unter diesen die Mannschaften überhaupt entstanden waren. Wir sind sehr stolz auf euch!

Unser Dank gilt allen Kindern und Jugendlichen für ihren hochmotivierten Einsatz, der Mannschaftsführerin Ulrike Moser und dem Mannschaftsführer Gerhard Knauder für deren verlässlichen, liebevollen Einsatz für unseren Nachwuchs und wir bedanken uns bei unserem Head Coach James White für seine hervorragende Vorbereitungsarbeit im Training.

 

Für den Verein

Moritz